150 Menschen blockieren Nazigelände

Kundgebung Biesenthal 17.12.2011
Am 17.12. hatte die NPD zu einer Sonnenwendfeier auf das Biesenthaler Nazigelände im Erich-Mühsam-Weg geladen. Doch Biesenthal bleibt für die Nazis ein schwieriges Pflaster. 150 AntifaschistInnen aus Biesenthal und Umgebung mit Unterstützung aus Berlin, Strausberg und Frankfurt/Oder fanden sich zu einer Kundgebung auf dem Zufahrtsweg zum Nazigelände ein. Unter den DemonstrantInnen waren auch der Bürgermeister, mehrere Stadtverordnete, Landtags- und Bundestagsabgeordnete. Durch die Kundgebung war die Zufahrt zum Nazigelände blockiert. Biesenthal hat damit noch einmal ein deutliches Zeichen gesetzt: Nazis sind hier nicht erwünscht!
Einige Nazis sind wohl auf das Privatgelände des NPD-Funktionärs Klaus Mann in Finowfurt ausgewichen. Vielleicht gelingt es ja beim nächsten mal auch dort den Veranstaltungsort mit einer Kundgebung zu verhindern.

1. MOZ-Artikel mit Foto
2. MOZ-Artikel mit Foto
PNN-Artikel


0 Antworten auf „150 Menschen blockieren Nazigelände“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei + = neun