Bundestagswahlen 2013

98 BiesenthalerInnen haben bei der vergangenen Bundestagswahl Nazi-Parteien gewählt. Das ist erschreckend. Zumal die Nazis im Wahlkampf in Biesenthal kaum Präsenz gezeigt hatten.
Bei der Erststimmen bekam die NPD-Kandidatin Lore Liese 97 Stimmen, das entspricht 3,9% der abgegebenen Stimmen. Bei den Zweistimmen gingen 80 Stimmen an die NPD (3,2%), an die Republikaner 4 Stimmen (0,2%) und an die PRO Deutschland 14 Stimmen (0,6%). Für die nach rechts sehr weit offene stehende AFD stimmten gar 160 BiesenthalerInnen.
Im Wahlkampf blieb Biesenthal lange von Naziplakaten verschont. Das zeigt wohl vor allem die Organisierungsschwäche der regionalen Naziszene. Erst am Freitag vor der Wahl tauchten vereinzelte NPD-Plakate auf, die aber noch am Wahlwochenende Stück für Stück von den BiesenthalerInnen wieder entfernt wurden. Allerdings gab es zwei Wahlauftritte der NPD am Biesenthaler Marktplatz. Diese waren zwar nervig, aber WählerInnen wurden so wohl eher nicht erreicht. Siehe dazu: NPD-Stand = totale Pleite und NPD war schon wieder auf dem Marktplatz


0 Antworten auf „Bundestagswahlen 2013“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier + sieben =